Täter-Opfer-Ausgleich Bremen 

Tagungen


Konflikte erkunden
das Fremde anerkennen
Beziehungen herstellen


25 Jahre Täter-Opfer-Ausgleich-Einrichtungen in Bremen


7.-8. Mai 2013

Bericht

Unter dem Motto „Konflikte erkunden, das Fremde anerkennen, Beziehungen herstellen“ fand am 7. und 8. Mai 2013 die Fachtagung des Täter-Opfer-Ausgleich Bremen e. V. anlässlich des 25-jährigen Bestehens von TOA-Einrichtungen in Bremen statt. Mehr als 240 Juristen, Sozialarbeiter, Psychologen und Polizisten aus Deutschland und Österreich nahmen daran teil. Am 7. Mai wurde abends zu einem feierlichen Empfang in die Obere Halle des Bremer Rathauses geladen. Im voll besetzten Saal wurde zunächst die langjährige Tätigkeit der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des TOA Bremen e.V. gewürdigt. Es folgte ein inhaltlicher Einstieg in die Fachtagung mit dem Festvortrag von Frau Dr. Renate Haack-Wegner zum Thema „Das Unmögliche wagen – Der Täter-Opfer-Ausgleich als soziale und psychologische Herausforderung“. Anschließend war Raum und Gelegenheit zum persönlichen Austausch bei einem Glas Sekt. Zudem durfte das Rathaus unter fachkundiger Führung besichtigt werden. Am 8. Mai konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Hochschule für Öffentliche Verwaltung durch weitere Fachvorträge sowie in zahlreichen Workshops neue Impulse erhalten, Erfahrungen austauschen, über Probleme diskutieren und viel Neues und Wissenswertes erfahren. Abgerundet wurde die Veranstaltung schließlich mit einigen sehr persönlichen Rückblicken und Anekdoten aus 25 Jahren TOA-Arbeit in Bremen.

Tagungsprogramm pdf

Workshops

 

1. Wie zufrieden sind die Opfer nach einem Täter-Opfer-Ausgleich? - Prof. Dr. Arthur Hartmann, Institut für Polizei- und Sicherheitsforschung (IPoS); Christoph Krause, TOA Bremen

2. 15 Jahre niedrigschwellige Konfliktschlichtungsstellen in sozial benachteiligten Quartieren Bremens - Jörn Hermening, Quartiersmanager Osterholz-Tenever;  Suzan Eskandari, TOA Bremen

3.    Möglichkeiten des TOA und der Restorative Justice im Strafvollzug - Dr. Frank Lüthe, Direktor des Amtsgerichts Bremen-Blumenthal; Tim Steudel, TOA Bremen

4.    Übergangsmanagement - Bremen als deutsche best-practice? Dr. Helmut Roos, Hess. Ministerium der Justiz; Helmut Schwiers, Soziale Dienste der Justiz im Lande Bremen; Frau Hentschel, Hoppenbank (Straffälligenhilfeverein)

5.   Die Wertigkeit des TOA bei der Strafjustiz – Eine Auswertung der Fallerledigungen – Frank Böhm, Richter am Amtsgericht Bremen; Helmut Kellermann, Vorsitzender Richter am Landgericht Bremen; Janhenning Kuhn, Oberstaatsanwalt/Behördenleiter der Staatsanwaltschaft Bremen; André Hilbers, TOA Bremen

6.    Umgang mit „problematischem“ Schüler- und Lehrerverhalten - Präventionsansätze und Vernetzungsmöglichkeiten - Prof. Dr. Wilfried Schubarth, Universität Potsdam; Kristiane Seidel, TOA Bremen

7.    Die BAG-TOA: Austausch über den TOA in den Bundesländern - Christian Richter, Bundesarbeitsgemeinschaft TOA; Magdalena Piella, Bundesarbeitsgemeinschaft TOA.

8.   Der Bunte Ring – ein Beratungsangebot für Opfer rechter und rassistisch motivierter Gewalt im Lande Bremen - Dr. Marc Coester, Landespräventionsrat Niedersachsen; Antje Gander, Landesamt für Verfassungsschutz Bremen; Kristina Weitz, Verein zur Förderung akzeptierender Jugendarbeit; Veronika Weitzel, TOA Bremen

9.  Präventive Konfliktbearbeitung im interkulturellen Kontext - Dr. Asmus Nitschke, Wirtschafts- und Sozialakademie Bremen; Lena Arnhold, TOA Bremen

10. Die deutsche Strafrechtsnorm zum Stalking-Tatbestand – Erwartungen und Realität - Heidi Winterer, Direktorin des Amtsgerichts Staufen; Frauke Dziomba, Psychoanalytikerin

11. Cyber-Mobbing und Cyber-Stalking: Zunehmende Phänomene von Ausgrenzung, Gewalt und mangelnder Sozialität? - Dr. Eduard Matt, Universität Bremen; Frank Winter, TOA Bremen

12. Die Fortbildung „Mediator/in im Strafrecht“ und das Mediationsgesetz - Jessica Hochmann, Justizministerium Schleswig-Holstein; Gerd Delattre, TOA-Servicebüro des DBH-Fachverbands; Thorsten Kubach, JUKO Marburg; Dörte Horndasch, TOA Bremen

13. Mieter-/Nachbarschaftssprecher - Modelle aufsuchender Konfliktbearbeitung - Sven Rossow, GEWOBA; Lars Hoffmann, Nachbarschaftssprecher Huchting; Martin Rohde, Christel Tiemann, TOA Bremen

14. Paargewalt- und Stalking-Fälle - wer achtet auf das Kindeswohl? - Mathias Ehmke, AfSD Bremen Nord; Doris Bendig, Kinderschutz-Zentrum; Torsten Jesuiter, TOA Bremen