Täter-Opfer-Ausgleich Bremen 

Schlichtungsraum in Hemelingen

Ehrenamtliche Mitarbeit im Täter-Opfer-Ausgleich

Der Täter-Opfer-Ausgleich Bremen bindet seit vielen Jahren ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in seine Arbeit ein. Neben den vielen Praktikantinnen und Praktikanten aus ganz Deutschland und aus dem deutschsprachigen Ausland, die in der Regel zwischen drei und sechs Monate ein studienbegleitendes Praktikum im TOA Bremen absolvieren, binden sich einzelne Bürgerinnen und Bürger längerfristig an den TOA Bremen.

Nach Einarbeitung und bei  Übernahme einer eigenen Schlichtungsstelle und Selbstverpflichtung für ehrenamtliche Mitarbeit über zukünftig mindestens zwei weitere Jahre kann die Übernahme der  Kosten für eine Ausbildung zur/m  "Mediator/in in Strafsachen" beantragt werden.  Solche Fortbildungen führt z.B. das TOA-Servicebüro beim DBH-Fachverband durch.

An den Qualifikationen des Vereins Zur Förderung psychoanalytitscher Konfliktbearbeitung  (www.psychkon.org) kann ebenfalls  kostenlos im Rahmen des TOA-Ehrenamts teilgenommen werden. 

Bei Interesse  an ehrenamtlicher Mitarbeit wenden Sie sich bitte per Email oder telefonisch an Frau Zilleßen:

Telefon: 0421-79282893

Email: zillessen@toa-bremen.de